Direkt zum Inhalt

Sie können sich heute für morgen engagieren!

Die Graf Recke Stiftung ist mit ihrer über 40-jährigen Expertise in der Gerontopsychiatrie eine starke Partnerin für Menschen, die sich sinnbringend und sozial durch Spenden engagieren möchten.

Mit unserem Leuchturmprojekt im Dorotheenviertel Hilden ermöglichen wir den dort lebenden Menschen und ihren Angehörigen mehr Inklusion, Individualität und Selbstbestimmung, einfach eine Normalität in einer Struktur, in der sich die Menschen zu Hause fühlen.

Mit diesem Projekt stärken wir mit Ihrer Hilfe die Region und schaffen wir Arbeitsplätze.

Wir geben eine innovative Antwort auf die gesellschaftliche Herausforderung bei der Begleitung und Betreuung von Menschen mit schwerer Demenz.

Wir bieten damit auch eine Entlastung für deren Angehörigen.

Durch Spenden etwas möglich machen

Neben dem Bau der Hausgemeinschaften entsteht ein durch Spenden finanziertes Umfeld mit

  • einem Multifunktionssaal: ein Ort der Begegnung und des Austausches im Sinne der Inklusion – für die Bewohner, Angehörigen und Mitarbeitende,
     
  • einen großzügigen Sinnesgarten: ein Gelände für bewegungsfreudige Bewohner, die sich frei und doch geschützt darin bewegen können. Die Gestaltung regt die Sinne an, beruhigt und ermöglicht Begegnung und Rückzug;
     
  • zusätzlichen Präsenzkräften: Mitarbeitende werden intern zu Präsenzkräften weitergebildet. Denn im Dorotheenviertel Hilden treten die Pflegeleistungen aus Sicht des Bewohners in den Hintergrund (Mehr dazu)
     
  •  einen kleinen Shop, einem Café, einem Bistro, einem Friseur, begrünte Flachdächer, Innenhöfe in jeder Hausgemeinschaft und einem nachhaltige Holzbauweise.